2014 - Geändertes Verfahren zur Ermittlung der Warmwasserkosten gem. § 9 HeizKV

Ab dem 01.Januar 2014 ändert sich das Verfahren zur Ermittlung des Energieverbrauchs für Warmwasser. Bei verbundenen Heiz- und Warmwasseranlagen - also Heizanlagen, die gleichzeitig Heizwärme und Warmwasser herstellen ist die Jahrzehnte typische Messung der Warmwassermenge zur rechnerischen Ermittlung des Energieanteils für Warmwasser nicht mehr zulässig. Der Energieanteil für Warmwasser muss ab diesem Tag mit einem Wärmezähler gemessen werden.

Nur wenn der Einbau aus baulichen oder technischen Gründen unverhältnismäßig hohe Kosten verursachen würde, ist der Gebäudeeigentümer von dieser Pflicht befreit. (§ 9 Abs. 2 HeizKV)

zurück zu "Wichtige Info's"